Industrienachrichten – Genehmigungsprobleme

Triangle

Der US Court of Appeals für den District of Columbia Circuit Court hat am 23. April eine Entscheidung für die Mingo Logan Coal Company gegen EPA getroffen, dass NSSGA als möglicherweise schädlich für Geschäfte sein könnte, wie Aggregate, die auf Betriebsgenehmigkeiten angewiesen sind.

Eine anfängliche Analyse der Entscheidung zeigt, dass diese es der U.S. Environmental Protection Agency erlaubt, bestehende Genehmigungen zurückzuziehen. NSSGA hat sich einem Amicus-Brief angeschlossen, nachdem EPA Widerspruch gegen den 2012 Gerichtsentschluss eingelegt hat, dass EPA seine Clean Water Act (CWA) Authorität überschritten hat, da die CWA es der EPA nicht erlaubt, eine bestehende Genehmigung zurückzuziehen.

Das Berufungsgericht mit drei Richtern entschied, dass das U.S. District Court für den District of Columbia sich in deinem Rechtsspruch vom 23. März 2012 geirrt hat, und den Rückzug von EPA der Entsorgungsspezifikationen für Mingo Longs Spruce Mine Aktivitäten in West Virginia fordert. In ihrer Entscheidung zitiert Richterin Amy Berman Jackson im Speziellen den Amicus von ASSGA als hilfreich in der Entscheidung für nachteilige Auswirkungen der EPA Post-Permit-Veto-Autorität.

NSSGA Präsident und CEO R. A. Edwards, III, sagte, „NSSGA ist enttäuscht, dass das D.C. Circuit Court die Entscheidung des Amtsgerichts revidiert hat. Wir glauben weiterhin, dass das Veto von EPA einer bestehenden, bereits zugelassenen Genehmigung im Zuge des Clean Water Acts nicht autorisiert ist. Wir werden weiter die Entscheidung des Circuit Courts analysieren und die nächsten Schritte entscheiden.“